Rorschacher Stadtgeschichte

Der Sekundarlehrer Richard Grünberger hat viele Aspekte der Stadtgeschichte erkundet und seine Resultate veröffentlicht.

Im Einverständnis mit seinen Erben machen wir hier nach und nach seine Schriften digital zugänglich. Die Formatierung wurde so weitgehend wie möglich beibehalten.

Die Reihenfolge der Veröffentlichung erfolgt zufällig. Alle Artikel sind in gedruckter Form in der Kantonsbibliothek Vadiana zugänglich.

Bisher sind digitalisiert:

  • Von der Bedeutung der Rorschacher Zünfte (Monatschronik 10, 1970: Online lesen,
  • Vom Rorschacher Lindenplatz (Monatschronik 09, 1970: Online lesen,
  • Die Rorschacher Tabakfabriken (Monatschronik 12, 1969, S. 5: Online lesen,
  • Die grossen Rorschacher Leinwand-Exporthäuser im 17. und 18. Jahrhundert (Monatschronik 2, 1968, S. 12: Online lesen,
  • Das Bruggersche Haus an der Hauptstraße (Ostschweizer Tagblatt, 5.9.1968: Online lesen,
  • An Reichsstrasse und Hengart (Monatschronik 05, 1967: Online lesen,
  • Die Rorschacher Kaufleute Salvini und Rancetti (Monatschronik, Februar 1965: Online lesen,
  • Wie alt ist Rorschach? (Monatschronik 1963, S. 147: Online lesen,
  • Über einen alten Stich gebeugt (Monatschronik 10, 1961, bis 1, 1962: Online lesen,